Konzept

Box

TALK ABOUT USter erzählt persönliche Ustermer Geschichten im Kulturhaus Central.

Das waren die Gäste aus Nänikon:
Regula Meier
: Sie führt seit Anfang März zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin das neue Kaffee Gleis 1 im stillgelegten Bahnhofgebäude Nänikon.
Gabi Stella: Nänikon ist ihr zuhause, ihre «Stube» und hier engagiert sie sich unermüdlich, denn sie weiss, Begegnung und Austausch ist für Menschen das Wichtigste.
Martin Eicher: Er ist Architekt (Schulhaus Singvogel) und hat als solcher einen besonderen Blick auf das schnellwachsende Nänikon im schnellwachsenden Uster.



Vor der nächsten Saison:
In der Gewerbezeitung vom 9. April 2019 hat Frank von Niederhäusern verraten, was er am 23. Mai seine Gäste aus Nänikon fragen möchte und  wie es in der nächsten Saison mit dem TALK ABOUT USter weitergehen soll. Mit der nun abgeschlossenen Saison ist die Anschubfinanzierung durch die Stadt Uster ausgelaufen. Inwzischen hat Beatrice Stebler die weitere Finanzierung geklärt: die nächste Staffel startet am Donnerstag, 3. Oktober.


Rückblick: Am 28. September 2017 ergründeten eine Winzerin, ein Bauer und ein Fischer das Thema "Delikatessen". Das Thema "Daheim" steckten am 7. Dezember 2017 eine WG-Bewohnerin, eine Werkheim-Organisatorin und ein Genossenschaftssupporter ab. Und am 18. Januar 2018 berichteten ein Schreiner, ein Grafiker-Lehrling und eine Reise-Bergfrau über ihre grossen und "kleinen Fluchten". Am 22. März 2018 begründeten eine Pfadi-Leiterin, der Präsident einer Sozialgenossenschaft und ein Musik-Kurator ihr Engagement. Am 17. Mai 2018 zeigten die Ebingers, wie drei Generationen in Uster zusammen harmonieren. In der Saison 2018/19 konzentriert sich TALK ABOUT USter auf die Peripherie. Am 27. September 2018 ging Wermatswil an den Start, gefolgt von Freudwil am 22. November 2018 und Sulzbach am 21. März 2019.

Die Gesprächsreihe startete in der Saison 2016/17. Gastgeber der ersten Staffel war Simon Chen, Spoken-Word Autor und Kabarettist.

TALK ABOUT USter wird produziert von der Konzeptbox GmbH in Zusammenarbeit mit der Kulturgemeinschaft kgu Uster. Idee und Herzblut stammen von Beatrice Stebler. Wir danken allen, die uns unterstützen: